Unser neues Domizil im Sternweg verdankt seine Entstehung einerseits unserer Liebe zu alten Fachwerkbauten und andererseits dem Bestreben, Kulturgut zu erhalten und Ressourcen zu schonen.

Wenn alte, nicht dem Denkmalschutz unterliegende Bauwerke verfallen, ist der schonende Rückbau häufig eine kulturhistorische und ökologische Pflicht. Dann stehen wertvolle „historische Baumaterialien“ einer Wiederverwendung sowohl in der Denkmalpflege, bei der Restaurierung als auch für den Um- und Neubau von Häusern zur Verfügung. Durch den Einsatz alter Materialien kann ein neues „Schmuckstück“ entstehen. Alter und Patina der Materialien tragen zur Ästhetik und zum Charme des Baues bei.

Diese Wiederverwendung von Baustoffen hat bereits Tradition. So zwang das langsam wachsende Eichenholz zum Holzsparen und mancherorts wurde „Recycling“ sogar von fürstlicher Seite verfügt.

Einzelstücke dieser Baumaterialien haben durchaus den Charakter von Antiquitäten oder Sammlerstücken aufgrund der verwendeten Materialien, der aufwändigen Verarbeitung und der Oberflächenbehandlung.